+++  19.06.2019 Brand eines PKW´s  +++     
     +++  17.06.2019 Verkehrsunfall im Neustädter Damm  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Hinweise für eine sichere Weihnachtszeit

Die Advents- und Weihnachtszeit ist eine der brandgefährlichsten Phasen des Jahres, denn in nahezu jeder Wohnung lassen Kerzen die Zimmer in gemütlichem Schein erleuchten, strahlen bunte Lichterketten, Schwippbögen und Weihnachtsbäume.

 

Bei Nichtbeachtung einiger elementarer Grundsätze kann es sehr schnell zu einem verheerenden Zimmerbrand kommen. Um dies zu verhindern, geben wir Ihnen im folgenden einige Sicherheitstipps:

 

Kerzen und Gestecke

  • Lassen Sie Kerzen nie unbeaufsichtigt, denn Unachtsamkeit ist die häufigste Brandursache!
  • Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe brennbarer Gegenstände auf!
  • Verwenden Sie ausschließlich standfeste Kerzenhalter und vermeiden Sie starke Zugluft im Zimmer!
  • Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und Gestecken rechtzeitig bevor Sie gänzlich heruntergebrannt sind!

 

Weihnachtsbaum

  • Kaufen Sie Ihren Weihnachtsbaum erst unmittelbar vor den Festtagen und achten Sie darauf, dass er nicht nadelt!
  • Verwenden Sie einen standsicheren Christbaumständer, der eine Versorgung des Baumes mit Wasser ermöglicht!
  • Verzichten Sie auf unsichere Kerzen und verwenden Sie sichere Lichterketten zur Beleuchtung!
  • Zünden Sie in der Nähe des Baumes keine Wunderkerzen o.ä. - bereits ein Funke könnte den Baum in Brand setzen!

 

Lichterketten

  • Verwenden Sie ausschließlich Lichterketten, die über das Logo "GS-Geprüfte Sicherheit" verfügen!
  • Wollen Sie Lichterketten im Außenbereich anbringen, dann achten Sie beim Kauf darauf, dass Ihr Produkt ausdrücklich dafür geeignet ist!

 

Was tun, wenn es trotzdem zu einem Brand kommt?

Sollte trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ein Brand ausbrechen, dann unternehmen Sie, sofern dies ohne Gefahr möglich ist, einen Löschversuch. Ist der Raum bereits verqualmt, dann verlassen Sie die Wohnung und schließen die Türen hinter sich! Alarmieren Sie die Feuerwehr über den Notruf 112 und warnen Sie Ihre Nachbarn!


Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr werden in wenigen Minuten bei Ihnen sein, den Brand bekämpfen und den Schaden so gering wie möglich halten.